Neuigkeiten

Feuerwehr Lauenberg: Freiwillige Feuerwehr > Neuigkeiten

Jahreshauptversammlung

Ehrungen, Beförderungen, Neuwahlen

 

Zur turnusgemäßen Jahreshauptversammlung trafen sich kürzlich insgesamt 41 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Lauenberg. Darunter konnte der Ortsbrandmeister (OBM) Bernd Schwerdtfeger auch den Ortsbürgermeister Ralf Gehrmann, den Stadtbrandmeister Harald Sehl und den Ehrenortsbrandmeister Rainer Meyer begrüßen.

Nach der Eröffnung der Versammlung wurde einem im letzten Jahr verstorbenen Feuerwehrkameraden gedacht, bevor dann die Grußworte der Gäste anstanden. Der Ortsbürgermeister überbrachte dabei die Grüße des Ortsrates, dankte zugleich für die gute Zusammenarbeit und wünschte für 2020 möglichst wenige Einsätze. Harald Sehl als Stadtbrandmeister sprach ebenfalls ein Grußwort, wobei er durchaus erfreut aufzeigte, dass die Mitgliederzahlen der Feuerwehren im gesamten Stadtgebiet zumindest momentan als „stabil“ zu bezeichnen sind. Bezogen auf das Einsatzgebiet machte Sehl deutlich, dass die Einsätze bei Sonder-/Extremwitterungslage künftige immer mehr werden und auch für neue Herausforderungen bei der Feuerwehr sorgen werden.

Nachdem der Schriftführer Thorsten Kellermann das und ohne Einwände nachfolgend genehmigte Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vorgetragen hatte, folgten die Berichte der Wehr und der Jugendfeuerwehr, beginnend mit dem Beitrag des OBM Schwerdtfeger. Dieser bezeichnete das abgelaufene Jahr auf die Einsätze bzw. Alarmierungen bezogen als ein „normales“ Jahr und nannte nachfolgend die einzelnen Einsätze. Erfreut zeigte er sich dabei, dass selbst tagsüber bei den Einsätzen die Ausrückzeiten und auch die Zahl der herangerückten Kräfte sehr gut gewesen sei. Der Mitgliederbestand insgesamt ist nahezu unverändert geblieben, was auch nicht unerwähnt geblieben ist. Neben den witterungsbedingten Alarmierungen, so der OBM weiter, werden die jeweiligen Ortsfeuerwehren auch immer mehr zur Unterstützung bei Personenrettungseinsätzen gerufen, was auch für die Lauenberger Wehr zutraf. Neben den feuerwehrtechnischen und ausbildungserforderlichen Diensten kam aber auch im vergangenen Jahr der kameradschaftliche Aspekt nicht zu kurz. Für das Jahr 2020 nannte Schwerdtfeger zum Schluss seines Berichtes als Schwerpunkte die weitere AGT-Ausbildung, Schulung im Bereich der Einsätze bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen sowie die Anschaffung eines neuen MTW, da das alte Fahrzeug abgängig ist.

Jugendfeuerwehrwart Peter Ohlendorf begann seinen Bericht von der Jugendfeuerwehr mit einem Dank an die ihn unterstützenden Kräfte, insbesondere in den letzten 9 Jahren seinem Stellvertreter Tobias Koch. Auch bei der Jugendfeuerwehr wurde im letzten Jahr wieder eine Mischung aus feuerwehrspezifischer Schulung und Ausbildung betrieben, wie aber auch allgemeine Jugendarbeit mit eingeflossen ist. Teilgenommen hat man zudem an den Veranstaltungen der Jugendfeuerwehren des gesamten Stadtgebietes Dassel, was zu einer Stärkung der Jugendfeuerwehren und auch einem Zusammengehörigkeitsgefühl beitragen soll.

Hiernach trug Dennis Hagedorn als Kassenwart seinen Bericht vor, gefolgt vom Kassenprüfbericht Michael Runge, der eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigen konnte. Der danach gestellte Antrag auf Entlastung des Kommandos wurde daher auch einstimmig angenommen. Für den turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfer Michael Runge wurde Dennis Gorkowski neu gewählt, der im nächsten Jahr zusammen mit Bastian Ohlendorf die Kasse prüfen wird.

Nachfolgend stand dann der größte Tagesordnungspunkt an, galt es doch ein neues Kommando zu wählen. Hierzu erläuterte vorangestellt OBM Schwerdtfeger, dass auf eigenen Wunsch an diesem Abend auch zwei Kameraden nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen, somit aus dem Kommando ausscheiden und neue Mitglieder hierfür zu wählen sind. Anschließend erfolgte jede Wahl einzeln, wonach das neue Lauenberger Ortskommando um die in diesem Jahr nicht zu wählenden OBM Schwerdtfeger und seinen Stellvertreter Gary Scheele wie folgt aussieht: Jugendfeuerwehrwart Peter Ohlendorf, neuer stellv. Jugendfeuerwehrart Maurice Schwerdtfeger, Gruppenführer Henning Nüsse-Kraus, Schriftführer Thorsten Kellermann, Kassenwart Dennis Hagedorn, Gerätewart Henning Koch, Sicherheitsbeauftragter Heinrich-Wilhelm Herbst und neuer AGT-Gerätewart Alexander Koch.

Bernd Schwerdtfeger dankte allen Kameraden, die sich für die Aufgabe und die Arbeit im Ortskommando zur Verfügung gestellt haben. Weiterhin bedankte er sich im Namen der gesamten Ortsfeuerwehr bei den an diesem Abend aus ihren Ämtern ausscheidenden Kameraden Tobias Koch und Heiko Bußmann.

Nachdem Gary Scheele und Carsten Zimmermann für jeweils 25 Jahre und Michael Heise für 40jährige Mitgliedschaft kürzlich bereits im Rahmen einer Veranstaltung der Stadt Dassel geehrt wurden, konnte die Ortsfeuerwehr an diesem Abend noch eine Ehrung von Karl Heise für eine 60jährige Mitgliedschaft vornehmen. Den ebenfalls für 60 Jahre zu ehrenden August Dehne, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, wird Bernd Schwerdtfeger nachträglich ehren.

Zum Oberfeuerwehrmann wurde danach noch inklusivem bewährtem Schulterschlag Enrico Richter befördert, bevor ein Ausblick auf das Fest zum 50jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr im Jahr 2022 vom OBM Schwerdtfeger erging. Dort soll an zwei Tagen ein kleines Zeltfest zu diesem Anlass gefeiert werden, die entsprechenden Vorbereitungen laufen hierzu bereits.

Nachdem abschließend noch auf Anfragen eingegangen wurde, schloss Bernd Schwerdtfeger die Versammlung mit dem Dank an alle Teilnehmer für Ihre Anwesenheit und lud noch zu einem gemeinsamen Essen ein.

Text: Stephan Schamuhn

Fotos: Feuerwehr Lauenberg/Stephan Schamuhn

 

photo_1580048162045.jpgphoto_1580048162227.jpgphoto_1580048162390.jpgphoto_1580048162604.jpgphoto_1580048236334.jpgphoto_1580048346562.jpgphoto_1580048347757.jpgphoto_1580048349985.jpg

Zurück